Jahresendspurt und Hausübergabe in Sicht

…und die Bauherren sorgen für die richtige Belüftung

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und auch das Bauvorhaben von Familie Hirsch geht allmählich in den Endspurt. Dass trotz aller Planung und Vorbereitung bei einem so umfangreichen Projekt wie dem Hausbau nicht immer alles zu 100 % rund läuft, hat auch unsere Baufamilie im letzten Monat erlebt. Dennoch: Die bisherigen Erfahrungen mit Konzepthaus und Deutsche Bauwelten sind alles in allem sehr gut und die Bauphase verlief weitestgehend reibungslos. 

Lesen Sie hier, was Familie Hirsch in ihrem Bautagebuch für November und Dezember festgehalten hat. 

„Auch bei uns läuft nicht alles rund! 

Der Außenputz ist leider – trotz guter Witterung im November – bis heute noch nicht aufgebracht. Diese soll jedoch noch rund um Weihnachten ausgeführt werden. Die Wetterprognose würde dieses noch erlauben - da keine Frosttemperaturen vorausgesagt sind. Wir hoffen sehr, dass es noch klappt! 

Durch diese kleine Verzögerung konnte bisher das Außengerät der Wärmepumpe noch nicht installiert werden, sodass für das Estrich-Heizprogramm ein sogenanntes Heizmobil angeschlossen werden musste.

Bis heute sind folgende Arbeiten erledigt worden:

  • Ende Oktober wurde die Dämmung und die Holzverkleidung am Dachstuhl im Bereich des Drempels angebracht, damit der Außenputz ausgeführt werden kann.

  • Anfang November: Beginn der Rohinstallation Heizung / Sanitär / Lüftung durch die Firma Kästner.

  • 23. und 24. November: Verlegung der Fußbodenheizung durch die Firma Kästner, sogar am Wochenende wird fleißig gearbeitet. Nun wird auch der Estrich eingebracht.

  • Drei Tage später: Der Estrich ist schon begehbar.
  • Ebenfalls Ende November: Die Küchenplanung geht in die finale Runde. Die Firma POS hat Aufmaß mit einem entsprechenden Lasergerät in der künftigen Küche vorgenommen, sodass die Küchenplanung weitergehen kann. Hierzu haben wir uns mit Herrn Ilhan von der beauftragten Firma Möbel Spilger zwecks Auslösung der Bestellung für die Küche abgesprochen. Die Küche soll am 31.01.2019 angeliefert werden. Wir sind schon sehr gespannt!

  • Am 29.11. und 30.11.18 werden die Hausanschlüsse für Strom, Wasser und Telefon verlegt. Da unser Versorger, die AVG Aschaffenburg, eine Vorlaufzeit von 6 Wochen (Erdarbeiten / Baggerarbeiten) hat, mussten wir uns um eine externe Firma kümmern, die uns den Versorgungsgraben (vom Bürgersteig bis zur Hauseinführung – insgesamt 22 m) ausbaggert. Wie gut, dass mein Mann noch Kontakte zu ehemaligen Fußballkollegen hat. Firma Thomas Hugo konnte uns kurzfristig aus der „Patsche“ helfen. Vielen Dank an dieser Stelle dafür!

  • Am selben Tag noch wird vormittags der Graben ausgehoben, sodass mittags die Gemeinde Haibach die Wasserleitung verlegen kann und im Hauswirtschaftsraum der Bauwasseranschluss wiederhergestellt wird. Die AVG Aschaffenburg kam – wie vereinbart – am 30.11.18 gleich morgens, um den Strom- und Telefonanschluss zu verlegen. Der Graben wurde dann gleich in der Folgewoche von meinem Mann und der Firma Hugo wieder zugefüllt. Somit hat doch noch alles „just in time“ geklappt!
  • In der ersten Dezemberwoche hat die Firma Otte mit der „Zwischeninstallation“ (Schalter, Steckdosen, Verdrahtung Elektroschaltkasten) begonnen.

  • Ebenfalls in diesem Zeitraum kam der Außenputzer, um mit der Anbringung der Dämmung im Sockelbereich zu beginnen. Auch die Fensterbänke und Eckwinkel wurden gesetzt. 
  • Seit dem 10.12.18 sind Elektriker und der Installateur sowie die Trockenbauer fleißig am Werk. Jetzt werden die kompletten Rigipsarbeiten im Dachgeschoss sowie in den beiden Bädern ausgeführt. Parallel läuft auch das Heizmobil zur Estrichtrocknung.Bis das Estrich-Heizprogramm gestartet wurde, hatte unser Bauleiter, Herr Hübenthal von Konzepthaus 2 Elektro-Heizer für das Erreichen einer gewissen Grundtemperatur aufgestellt, da ja die Trocknung des Innenputzes noch nicht abgeschlossen ist.
  • 16.12.18: Heute schneit es zum 1. Mal. ???? Mein Mann hat mir für meinen neuen Schreib-, Bastel- und Werktisch ein Untergestell gebaut und ich habe im künftigen Arbeitszimmer ausgemessen, wie lang die Arbeitsplatte sein darf. Ich kann es kaum erwarten, endlich unsere Möbel einzuräumen. 

Wir möchten an dieser Stelle anmerken, dass dank unserer beiden Bauleiter, Herrn Karl von Deutsche Bauwelten und Herrn Hübenthal von Konzepthaus die Abstimmung der einzelnen Gewerke, insbesondere im Innenbereich, bisher sehr zufriedenstellend funktioniert hat

  • In den letzten Tagen vor Weihnachten hat sich etwas Positives bei unserem „Sorgenkind Außenputz“ getan: Mittlerweile konnten aufgrund der milden Temperaturen der Grundputz aufgetragen werden, restliche Spachtelarbeiten im Bereich Sockel und Erker werden voraussichtlich bis Weihnachten noch erledigt. Wenn die Wetterprognosen weiterhin so bestand haben, wird der Feinputz auch noch zwischen den Jahren bzw. Anfang Januar aufgezogen und das Gerüst abgebaut. Somit würde das Jahr noch mit einem super positiven Ergebnis zu Ende gehen.

Zu guter Letzt haben wir nun schon einen ungefähren Termin für die Hausübergabe: Diese findet Ende KW 5 / Anfang KW 6 statt.

Unser Weihnachtswunsch ist, dass die Termine so eingehalten werden und wir im Februar in unser neues Zuhause einziehen können!“