Wenn das Einfamilienhaus zur WG wird

Junge Erwachsene leben wieder länger zuhause

 

140305609 Kinder Fernsehen Web
Klassik 1190 Web

Mit dem Klassik 1190.BIG von Deutsche Bauwelten wird die Eltern-Kind-WG zu einem entspannten Wohnerlebnis.

Klassik 1190 BIG EG
Klassik 1190 BIG DG

Alle diejenigen, die bauen, wissen, dass dem Bauherrn eines Einfamilienhauses eine Vielzahl von Entscheidungen abverlangt wird. Die neuen Lebensmodelle sind dabei ein weiterer, wichtiger Aspekt, den es rechtzeitig zu berücksichtigen gilt.

Nicht zuletzt wegen der anhaltend niedrigen Zinsphase bauen viele junge, aber auch ältere Familien ihr langersehntes Einfamilienhaus. Es ist sogar eine Tendenz dahingehend festzustellen, dass viele aufgrund der guten wirtschaftlichen Situation ein zweites, noch komfortableres und größeres Einfamilienhaus bauen. Egal, ob die Bauherren das erste oder zweite Einfamilienhaus bauen, zu Anfang werden sie immer mit einer Vielzahl von Fragen und Entscheidungen konfrontiert: Angefangen von finanziellen Aspekten über die Höhe des vertretbaren Baubudgets und der optimalen Finanzierung, über die richtige Standortwahl bis zur Planung des Hauses hinsichtlich Haustyp, der Erfüllung baurechtlicher Vorschriften sowie der persönlichen Wünsche und Anforderungen an das Einfamilienhaus.

Anforderungen an das Einfamilienhaus ändern sich

Da der Bau des Einfamilienhauses eine langfristige Investition ist, sind dabei nicht nur die      
momentanen Anforderungen an das Einfamilienhaus zu berücksichtigen, sondern auch die sich jeweils Anforderungen im Laufe eines Lebens. So hat eine junge Familie mit kleinen Kindern beispielsweise andere Ansprüche als eine Familie mit Jugendlichen oder gar zwei Senioren. Während für die junge Familie beispielsweise die Nähe der Schlafräume von großer Bedeutung sind, sind es für die Familie mit Jugendlichen die individuellen Rückzugsmöglichkeiten und für die Senioren vorzugsweise die Barrierefreiheit.

Das Hausbauunternehmen Deutsche Bauwelten bietet deshalb ein vielfältiges Hausbauprogramm an, so dass abhängig von dem jeweiligen Lebensmodell, die Bauherren  ihren jeweils optimalen Haustyp bauen können.

Zur Zeit ist eine neue Tendenz des Zusammenlebens erkennbar, für das Deutsche Bauwelten einen entsprechenden Einfamilienhaustyp aus dem umfangreichen Hausprogramm anbietet. Für Familien mit Kindern, bzw. Kinderwunsch, die planen ein Einfamilienhaus zu bauen, lohnt es sich allemal sich diesen Haustyp näher anzuschauen, um für das neue Lebensmodell gewappnet zu sein. 
Während vor 20 Jahren die Kinder und Jugendlichen schnell aus der Enge des Elternhauses wollten, um auf ihren eigenen Beinen zu stehen, ist das Verhältnis zu Mutter und Vater heute oft ein freundschaftliches und es ist bequem zu Hause. Mama und Papa sind cool, man versteht sich blendend, es ist gemütlich, der Kühlschrank ist stets gefüllt, die Wäsche liegt gewaschen und gebügelt im Schrank - was will man mehr?!

Neben der Bequemlichkeit kommt noch ein finanzieller Aspekt hinzu, der dazu führt, dass die jungen Erwachsenen nicht, bzw. erst deutlich später, ausziehen. Die Ausbildungszeit dauert heute deutlich länger als früher, so dass die meisten jungen Menschen später in den Job einsteigen. Bei den anhaltend hohen und weiterhin steigenden Mieten sind für die jungen Erwachsenen kaum finanzierbare Wohnungen zu bekommen. Verschärft wird die Situation auch dadurch, dass ein Jobeinstieg oft ein schlecht vergütetes Praktikum oder ein befristeter Arbeitsvertrag ist, so dass die finanzielle Unsicherheit vergleichsweise hoch ist.

Wenn die jungen Erwachsenen wieder zu den Eltern ziehen

Neben der Tendenz, dass die jungen Erwachsenen erst gar nicht ausziehen, ist eine weitere Entwicklung erkennbar: Bereits ausgezogene Kinder ziehen wieder zurück zu ihren Eltern. Gründe hierfür sind oft Krisensituationen: wenn sie z.B. ihren Job verloren haben oder die Beziehung zu Ende gegangen ist und die vormals gemeinsame Wohnung verlassen wird. Neben finanziellen Aspekten bietet die Familie in solchen Situationen einen wichtigen Zufluchtsort und Rückzugsraum.
Die erwachsenen Kinder zieht es aber nicht nur in Krisensituationen zurück ins elterliche Einfamilienhaus. Auch in Phasen des Übergangs wird das “Hotel Mama” gerne genutzt. Zu diesen Übergangsphasen zählen beispielsweise die Beendigung des Studiums oder des Praktikums, die Rückkehr aus einem Auslandsaufenthalt usw. Und von diesen Übergangsphasen gibt es in der heutigen Zeit sehr viele.

Diese neuen Entwicklungen und Szenarien, nach denen die “lieben Kleinen” den Eltern auch über die Volljährigkeit hinaus noch erhalten bleiben, sollten die Bauherren rechtzeitig berücksichtigen, wenn sie sich mit dem Gedanken beschäftigen, ein Einfamilienhaus zu bauen. Denn das Zusammenleben von erwachsenen Kindern und Eltern birgt so manchen Sprengstoff. Auch wenn das großzügig gebaute Einfamilienhaus genügend Platz für eine neue WG von Vater, Mutter und Kind bietet, beinhaltet dieses Arrangement gewisses Konfliktpotential. Während sich die Eltern an die Zweisamkeit gewöhnt und diese genossen haben, haben die Kinder die Vorteile der Selbständigkeit erfahren. Trifft man dann wieder aufeinander, essen die Kinder wieder den Kühlschrank leer und die Eltern wollen ständig wissen, wer angerufen hat, was man vorhat, usw. Damit diese neue Form der WG für alle Beteiligten zufriedenstellend funktionieren kann, sollte das neu gebaute Einfamilienhaus genügend Platz mit gemeinsamem Wohnraum aber auch genügend Rückzugsmöglichkeiten bieten.

Rückzugsmöglichkeiten sind gefragt


Empfehlenswert für ein möglichst langes harmonisches Familienleben ist das Einfamilienhauses 1190.BIG aus dem Hausprogramm der Deutsche Bauwelten. Es bietet großzügige 172 qm Wohnfläche auf anderthalb Etagen.

Im Erdgeschoss dieses Hauses befinden sich die gemeinschaftlich nutzbaren Flächen, um das Familienleben genießen zu können. Sei es in dem mit 55 qm großzügigem offenen Wohn- Essbereich mit der angegliederten Küche, die zum gemeinsamen Kochen in der Familie und/oder mit Freunden einlädt oder in dem weiteren Wohnraum im Erdgeschoss, der als Hobbyraum und/oder Gästezimmer genutzt werden kann. Die bodentiefen Fenster und der verglaste Rechteckerker sorgen für lichtdurchflutete Räume und geben den Blick auf den Außenbereich des Gartens frei. Zwei Türen zur Terrasse verbinden den inneren Wohnbereich mit dem Garten. Ebenfalls im Erdgeschoss befinden sich ein Gäste-WC und der Hausanschlussraum.

Während sich im Erdgeschoss die gemeinsamen Wohnräume der “Eltern-Kind-WG” befinden, bieten die Räume im Obergeschoss Möglichkeiten des Rückzuges. Für die Eltern ist ein Schlafzimmer, das ausreichend Platz für Doppelbett und Kleiderschrank bietet, sowie ein 8 qm großer Ankleideraum vorgesehen. Die jungen Erwachsenen finden ihre Rückzugsmöglichkeit in zwei vergleichsweise großen Schlafräumen mit jeweils 16 bzw. 17 qm Wohnfläche und somit genügend Platz für Schlafgelegenheit, Schreibtisch und eine eigene Sofaecke.
Ein großzügiges und komfortables Bad mit Badewanne, Dusche und großem Waschtisch trägt zum weiteren Wohnkomfort ein.

Flexibilität wird groß geschrieben

Dieser vorgeschlagene Grundriss ist variabel und kann den individuellen Wünschen der Familien angepasst werden. So könnte statt des Ankleideraumes für die Eltern ein zweites Bad für die jungen Erwachsenen gebaut werden. Auch ohne wesentliche Grundrissveränderungen bieten sich verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. So kann das untere Gästezimmer auch als Elternschlafzimmer dienen, so dass die jungen Erwachsenen ihre eigene Etage haben. 

Die Mitarbeiter der Deutsche Bauwelten beraten ihre Bauherren in einem persönlichen Gespräch hinsichtlich ihrer individuellen Wünsche, um dann das perfekt auf die Bedürfnisse abgestimmte Einfamilienhaus zu bauen.

Neben der hohen Funktionalität und Flexibilität ist das massiv gebaute Sattelhausdach Klassik 1190.BIG dank seiner zeitgemäßen Architektur auch optisch ein Hingucker. Nicht zuletzt durch den kontrastreichen Farbton des Rechteckerkers, der von dem klassisch weißen Putz hervorsticht. Die bodentiefen Fenster mit Eckelementen verleihen dem Einfamilienhaus einen offenen und modernen Charakter, der sich in dem Hauseingang mit gläsernen Seitenteilen fortsetzt.

Alle Häuser der Deutsche Bauwelten werden nach den Vorgaben der neuesten Energiesparverordnung gebaut. So ist das Einfamilienhaus Klassik 1190.BIG standardmäßig mit einer Luft-/Wasser Wärmepumpe ausgestattet, die die Umwelt und das Portemonnaie schont.

Summa Summarum bietet das Einfamilienhaus Klassik 1190.BIG von Deutsche Bauwelten gute Voraussetzungen, damit sich die Eltern-Kind-WG rundum wohlfühlt.